Tukataka Lernturm – individuell gestaltbarer Lernturm ohne Zusammenbauen | Werbung

Tukataka Lernturm Bewertung

In unserer Küche steht ein Lernturm seit unsere älteste Tochter stehen kann. Damals hatten wir noch keinen Tukataka Lernturm. Aber mir war schnell klar, dass wir auf jeden Fall etwas brauchen, damit unsere kleine Küchenhelferin besser zuschauen und mitkochen konnte. Wir entschieden uns für eine einfache DIY Variante. Besonders stylish sah das ehrlich gesagt nicht aus. Aber der Lernturm wurde trotzdem schnell zum wichtigsten Möbelstück in unserer Küche.

Als ich vor einiger Zeit gefragt wurde, ob ich den Tukataka Lernturm testen möchte, war die Freude groß. Spätestens im neuen Haus wollte ich den alten Lernturm gegen ein hübscheres Modell austauschen. Dass es sich jetzt schon ergeben hat, war ein schöner Zufall. Also ist der Tukataka Lernturm vor einigen Wochen bei uns eingezogen und mein erster Eindruck war überaus positiv.

Tukataka Lernturm Personalisierbar

Tukataka Lernturm ohne Zusammenbauen

Der erste große Pluspunkt des Tukataka Lernturm ist: Man muss ihn nur auspacken und kann ihn sofort nutzen. Keine einzige Schraube muss gedreht, kein Inbusschlüssel gesucht werden. Der Lernturm wird komplett zusammengebaut geliefert. Das ist natürlich für alle praktisch, die nicht schrauben können oder wollen.

Für meinen Mann ist das keine besonders große Sache, aber ich muss sagen, dass ich den Komfort von einem Lernturm ohne Zusammenbauen doch sehr schätze.

Vorab war ich nur etwas besorgt, wie der Turm komplett zusammengebaut den weiten Weg aus der Slowakei, wo er hergestellt wird, bis zu uns heil überstehen soll. Er hat Dank einer sorgsamen Verpackung unterwegs allerdings keinen Kratzer abbekommen. Und die Kinder waren von dem großen Karton so begeistert, dass sie daraus direkt ein Spielhaus gebaut haben.

Tukataka Lernturm der mitwächst

Tukataka Lernturm ohne Zusammenbauen

Tukataka Lernturm Echtholz

Den Lernturm individuell gestalten

Was mich beim Tukataka Lernturm schon bei der Bestellung begeistert hat ist, dass dieser Lernturm wirklich für jeden Geschmack angepasst werden kann. Von der Optik über die Ausstattung bis hin zur Funktionalität lassen sich viele Individualisierungen vornehmen.

Der Tukataka Lernturm besteht aus Fichtenholz. Man kann ihn unbehandelt, farblos lackiert oder in über 30 verschiedenen Farben bestellen. Sogar eine individuelle Gestaltung, bei der die Schutzstangen und die Standfläche eine andere Farbe haben als das Grundgerüst ist möglich. Ich habe mich für eine eher schlichte Version in hellgrau mit Klarlack entschieden.

Dafür habe ich bei den Erweiterungen richtig zugeschlagen.

Wir haben einen Lernturm mit Magnettafel und Abakus gewählt.

Die Kinder sind von diesen Extras sehr begeistert. Der Lernturm ist damit noch zu einem Spielzeug in der Küche für sie geworden. Aktuell wird vor allem die Magnettafel mit zahlreichen Magnet-Tieren bespielt (und ich freue mich, dass diese nicht mehr alle unbedingt auf den Kühlschrank müssen).

Weitere Optionen für den Tukataka Lernturm sind:

  • Den Namen des Kindes draufschreiben zu lassen,
  • eine abnehmbare Tafel,
  • sowie ein Bezug der oberen Teile des Turms mit einer Schutzhülle aus abwaschbarem Stoff.

Darüber hinaus gibt es den Tukataka Lernturm neben der Standardversion auch als breiteres Modell, auf dem zwei Kinder Platz finden. Dieser Zwillings-Lernturm eignet sich – wie der Name schon sagt – für Familien mit Zwillingen oder wenn Geschwister einen sehr geringen Altersabstand haben.

Tukataka Lernturm mit Abakus und Magnettafel

Tukataka – ein Lernturm der mitwächst

Ein weiteres tolles Detail ist, dass der Tukataka Lernturm mit den Kindern mitwächst. Wie oben schon erwähnt, nutzen wir einen Lernturm seit unsere Tochter ungefähr ein Jahr alt ist. Aber auch jetzt, mit fünf Jahren, klettert sie noch gerne darauf, wenn sie in der Küche mithilft. Wenn die Standfläche des Lernturms auf einer Höhe befestigt ist, ist sie je nach Größe des Kindes schnell zu niedrig oder zu hoch. Beim Tukataka Lernturm gibt es drei unterschiedlichen Höheneinstellungen.

Außerdem können die Schutzstangen an der Rückseite individuell angepasst werden. Bei kleinen Kindern sorgen drei Stangen dafür, dass niemand rückwärts aus dem Turm fällt. Außerdem können Kleinkinder dadurch nur in den Turm hineingestellt und wieder herausgehoben werden. Es besteht also keine Gefahr, dass sie unbeaufsichtigt hineinsteigen. Für meine schon etwas größeren Töchter habe ich die Stangen entfernt, so dass sie jederzeit alleine in den Lernturm klettern können. Vor allem für unsere Größere ist das sehr angenehm, dass sie so nicht mehr durch irgendwelche Stangen hindurchklettern muss, sondern den Tukataka Lernturm ganz einfach besteigen kann.

Tukataka Lernturm Test

Tukataka Lernturm Küche

Tukataka Lernturm anpassbar

Fazit: Tukataka Lernturm Bewertung

Ich habe den Lerntum zum Testen zugeschickt bekommen. Trotzdem schreibe ich hier meine ungeschönte Meinung. Und wie ich am Anfang ja geschrieben habe, haben wir den direkten Vergleich. Einige Jahre hatten wir ein sehr einfaches DIY Modell in unserer Küche und das hat seinen Zweck absolut erfüllt.

Wenn man aber

  • nicht selbst rumbasteln mag,
  • möchte, dass der Lernturm in der Küche hübsch aussieht,
  • er sich an die Größe der Kinder anpassen lässt
  • und man ihn mit Extras gleichzeitig als Spielzeug nutzen kann,

dann ist der Tukataka Lernturm einfach die optimale Lösung.

Es ist natürlich Geschmacksache, aber ich finde es gibt wenig Lerntürme, die so hübsch aussehen und so individualisierbar sind. Kurz: Der Tukataka Lernturm hat ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und wir sind glücklich, ihn in unserer Küche zu haben.

Tukataka Lernturm individualisierbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.