Mama Me-Time im Advent – Stressfrei durch die Weihnachtszeit | Werbung

Mama Me-Time im Advent

Mama Me-Time im Advent – für viele Mütter hört sich das wie ein unlösbarer Widerspruch an. Natürlich ist da auch Freude auf die Vorweihnachtszeit und diese wird in Teilen auch genossen. Für viele Mamas ist der Advent aber zugleich die stressigste Zeit im Jahr. Weihnachten rückt unaufhörlich näher, Geschenke müssen besorgt, Plätzchen gebacken und das Haus geschmückt werden.

Nicht selten hetzten wir gefühlt von morgens bis abends durchgehend schwer beschäftigt durch den Advent. Wir versuchen den Kindern eine zauberhafte Zeit zu bescheren und fallen selbst oft einfach nur übermüdet, gestresst und genervt ins Bett. Eigentlich wirklich schade, oder?

Ich habe mir deshalb vorgenommen, diese Adventszeit nicht nur für die Kinder sondern auch für mich zu einer besonders schönen und weniger stressigen Zeit zu machen. Warum genau und wie ich mir das vorstelle, dazu mehr in diesem Artikel.

Mama Me-Time im Advent Tipps gegen Stress in der Vorweihnachtszeit

Was ist Mama Me-Time?

Me-Time bezeichnet die Zeit, die man sich nimmt, um sich selbst etwas Gutes zu tun. Oft wird Me-Time als Synonym für eine Auszeit oder Entspannung verwendet. Ein Bild, dass vielen bei Me-time sofort in den Kopf kommt ist: Kerzen anzünden, Badewanne volllaufen lassen und dann im Schaum mit einem guten Buch entspannen. Me-Time kann aber genauso gut eine Stunde Auspowern im Fitnessstudio oder im Garten werkeln sein.

Mama Me-Time ist also die Auszeit, die sich eine Mutter nimmt. Oft kommt diese im Alltag zu kurz. Mamas sind in der Regel gut darin, sich um Kinder, Haushalt, Partner, Freundinnen, etc. zu kümmern. Zeit für die eigenen Bedürfnisse wird da schon mal knapp.

Warum Mama Me-Time so wichtig ist

„Aus einem leeren Brunnen kann man kein Wasser schöpfen“ – ich finde dieses Bild verdeutlich sehr gut, warum Kraft tanken so wichtig ist. Auch wenn viele Mamas das gerne möchten: wir können einfach nicht immer nur geben. Zwischenzeitlich müssen wir unsere Energiereserven auch wieder auffüllen.

Was sich so plausibel anhört, ist deshalb jedoch nicht einfach umsetzbar. Ich gebe offen zu: auch wenn ich von der Wichtigkeit der Mama Me-Time überzeugt bin, nutze ich einen Nachmittag ohne Kinder meist eher zum Arbeiten als mir einfach etwas Gutes zu tun.

Mama Auszeit Weihnachten

Mehr Mama Me-Time im Advent

Mama Me-Time im Advent einzuführen finde ich aus zwei Aspekten besonders passend. Zum einen ist die Vorweihnachtszeit für viele Mütter besonders stressig. Deshalb sind hier Pausen zum Kraft tanken wichtig. Zum anderen ist der Advent eine Zeit, die zum Innehalten anregt. Nicht nur durch die Tage hetzen sondern den Zauber der Weihnachtszeit aktiv wahrzunehmen.

Zur Unterstützung dabei habe ich schon vor ein paar Jahren meinen eigenen Auszeit Adventskalender gestaltet. Wenn Du noch ein paar Gedanken und Anregungen für eine schöne Adventszeit suchst, dann schau unbedingt auch dort mal vorbei.

Meine Mama Me-Time Bucketlist für diesen Advent:

1. Zum Friseur gehen
2. Home Spa
3. Lebkuchen, Tee, Kerze und ein paar Seiten lesen
4. Weihnachtsmusik richtig lauf drehen und fünf Minuten durch die Küche tanzen
5. Mit dem Mann zu Abendessen – ohne die Kinder
6. Heiße Schokolade mit Marshmallows trinken – und dabei alles andere vergessen

Mama Auszeit Weihnachten

Auf meine Mama Me-Time Liste wollte ich auf der einen Seite ein paar Dinge schreiben, wie ich im Advent kleine Auszeiten im Alltag umsetzen kann. Diese müssen auch gar nicht lange sein – einfach ein paar Minuten um eine Tasse Tee oder ähnliches zu trinken und dabei nichts anderes tun reichen schon aus.

Auf der anderen Seite möchte ich diesen Advent ein paar Dinge tun, um mich wohl in meiner eigenen Haut zu fühlen. Beim Friseur war ich schon ewig nicht mehr und freue mich auf ein bisschen Veränderung auf dem Kopf. Und dann: Home Spa. OK, das ist vielleicht etwas hoch gegriffen. Eigentlich plane ich: Einfach mal wieder in Ruhe zu duschen und das (für meine Verhältnisse) volle Beauty-Programm inklusive Haarpflege, Gesichtspackung, Bodylotion etc. durchzuführen. Dazu kommen dann auch etwas bessere Produkte als sonst meistens im Alltag zum Einsatz.

Mama Auszeit Weihnachtszeit

Richtig viele Marken und Beauty Artikel gibt es bei Douglas. Ich finde den Online-Shop super praktisch, wenn man ganz verschiedene Kosmetika kauft. Für Body, Haut, Gesichtspflege und Make-up nutze ich ganz unterschiedliche Marken und dort findet man wirklich fast alles. Übrigens nicht nur Beauty-Produkte, sondern auch viele weitere Kategorien von Schmuck über Blumensträuße bis hin zu Weihnachtsdeko – aber dazu später mehr.

Mama Me-Time im Advent Tipps gegen Stress in der Weihnachtszeit

Wie klappt es die Mama Me-Time umzusetzen?

Ich denke das beste Motto für den Advent (und auch sonst) ist: Weniger ist mehr. Ich bin ein großer Fan von diesem Prinzip. Trotzdem fällt es mir immer wieder schwer, mich wirklich daran zu halten. Noch ein paar mehr selbstgemachte Snacks, mehr Deko und mehr Getränke für die Adventsfeier sind verlockend. Nötig sind sie meistens nicht.

Zu Weihnachten gab es letztes Jahr dann tatsächlich Kartoffelsalat mit Würstchen. Den Salat haben meine Eltern mitgebracht. Für die Würstchen war der Mann zuständig. Mama konnte also eigentlich einen Bogen um die Küche machen. Eigentlich. Denn ich konnte es nicht lassen, doch noch ein paar Appetizer für während der Bescherung zu zaubern. Die sahen toll aus und waren lecker – es hätte sie aber auch niemand vermisst. Kartoffelsalat und Würstchen kamen nämlich bei allen gut an. Vom Kind bis zu den Großeltern.

Mama Auszeit Advent

Tipps für eine entspannte Adventszeit

Noch einmal zusammenfassend meine Tipps für eine entspannte Adventszeit:

  1. Mama Me-Time einplanen – das muss auch keine ganzes Wellnesswochenende sein. Jeden Tag in Ruhe eine Tasse Tee trinken ist auch super.
  2. „Weniger ist mehr“ zum eigenen Leitspruch machen. Den kann man dann auf eigentlich alles anwenden. Weniger Perfektionismus, weniger Geschenke-Stress…
  3. Wann immer möglich Dinge vereinfachen.
    1. Hübsche Tischdeko für Weihnachten kann man zum Beispiel ganz einfach bestellen – und dabei noch ein kleines Geschenk für die eigene Mama Me-Time in den Einkaufswagen legen. Oder direkt auch noch Baumschmuck und das ein oder andere Geschenk mit shoppen – geht alles auf einen Streich bei Douglas.
    2. Das Weihnachtsessen muss kein aufwendiges Menü sein.
    3. Und beim Adventsbasteln mit den Kindern lassen sich nebenher super Geschenke für Großeltern und Tanten herstellen.

Tipps gegen Stress Weihnachten

Und wie sieht es bei Euch aus? Kennst Du die Idee der Me-Time? Und wie steht es bei Dir um den Stress im Advent?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.