Insider Reisetipps Düsseldorf mit Baby – Blogparade Heimatliebe

Reisetipps Düsseldorf mit Baby

Insider Reisetipps Düsseldorf mit Baby – liebend gerne erzähle ich von der weiten Welt, aber heute berichte ich mal etwas genauer über unsere Heimat. Inspiriert hat mich dazu Charnette von wiraufreise.de, die elf Fragen zum Thema Heimatliebe gestellt hat.

Ich liebe es zwar zu reisen, aber ich bin auch sehr gerne zuhause in Düsseldorf. Schon oft wollte ich die Stadt deshalb genauer vorstellen, habe das dann jedoch immer wieder vor mir hergeschoben. Jetzt ist es aber soweit und nachdem der Anfang gemacht ist, wird es sicherlich bald noch weitere Artikel zu Düsseldorf geben.

1. Was bezeichnest du als deine Heimat?

Heimat ist für mich vor allem dort, wo meine Familie ist. Seit ich selbst eine kleine Familie habe, wird Düsseldorf immer mehr zu einer Zweitheimat für mich. Meine erste Heimat wird aber wohl immer in Baden sein. Dort bin ich aufgewachsen, dort wohnt noch immer ein Großteil meiner Familie und ich fahre immer wieder gerne dorthin zurück.

Insider Tipp Düsseldorf mit Baby Hofgarten

2. Wo liegt deine Heimat?

Da ich hier ja über meine aktuelle Heimat Düsseldorf schreiben möchte, beziehe ich mich im Folgenden nur auf diese Stadt. Düsseldorf liegt am Rhein, der direkt durch die Stadt fließt. Der Fluss trägt für mich ganz bedeutend zu dem besonderen Charme der Stadt bei. Man kann in der Altstadt in den Kasematten direkt am Wasser Essen und Trinken, auf der Reinuferpromenade spazieren gehen und im Rheinpark auf den Wiesen grillen, joggen und entspannte Stunden verbringen.

Düsseldorf Highlights mit Baby

3. Nenne drei Highlights, die jeder Tourist in Düsseldorf unbedingt besuchen muss.

Gar nicht so einfach, nur drei Dinge zu nennen, die bei einem Besuch in Düsseldorf dabei sein müssen. Auf keinen Fall fehlen sollten die Klassiker: Durch die Altstadt spazieren, über die Königsallee schlendern und dann würde ich noch den Medienhafen zeigen.

In der Altstadt lohnt sich ein Besuch des Carlsplatz. Dort gibt es einen schönen Markt, auf dem man gut einen Kaffee trinken oder sich eine kleine Stärkung gönnen kann. Wem ein paar Schritte mehr nichts ausmachen, dem empfehle ich, nicht nur den sehr belebten Teil der Düsseldorfer Altstadt anzuschauen, sondern auch etwas abseits des Trubels durch die Gässchen hinter der Lambertus Kirche zu schlendern.

Reisetipps Düsseldorf mit Baby Medienhafen

4. Was kann man mit Kindern in Düsseldorf machen?

Bei einem Stadtbesuch in Düsseldorf mit Kindern würde ich vor allem nicht zu viele Programmpunkte planen und es entspannt angehen lassen. Zwischendurch die Schiffe auf dem Rhein beobachten, Enten füttern und ein bisschen spielen: So wird die Stadtbesichtigung auch für Kinder zum Spaß.

Da wir am liebsten draußen sind, empfehle ich für Düsseldorf mit Kindern gerne ein Spaziergang durch den Hofgarten. Dort gibt es zahlreiche Enten, Gänse, Schwäne und sogar Papageien. Außerdem hat es da einen schönen Spielplatz. Etwas außerhalb von Düsseldorf liegt der Tierpark im Grafenberger Wald. Dort kann man mit ein bisschen Glück den Rehen ganz nahe kommen. Wer es exotischer und/oder auch wetterunabhängig möchte, für den ist der Aquazoo Düsseldorf vielleicht das Richtige.

Reisetipps Düsseldorf mit Baby Tiere

Reisetipps Düsseldorf mit Baby Tierpark

5. Was empfiehlst Du als Schlecht-Wetter-Programm?

Bei schlechtem Wetter ist ein Museumsbesuch immer eine gute Wahl. Mit etwas älteren Kindern ist das interaktive Filmmuseum Düsseldorf interessant. Ansonsten eignet sich der oben schon erwähnte Auquazoo gut für einen Besuch mit Kindern bei Regenwetter.

Pause macht man bei einem Düsseldorf Städtetrip an einem Schlechtwettertag am besten in einem Kindercafé. Dort können sich die Kinder schön austoben, während Mama und Papa einen Kaffee genießen. Recht zentral liegt zum Beispiel das Pantakea Pempelfort.

Bei schlechtem Wetter wird ja auch wickeln, stillen und umziehen der Kinder schnell mal zu einem Problem. Nicht so in Düsseldorf. In den Schadow Arkaden gibt es eine Baby Lounge. Die Räumlichkeiten sind sehr gemütlich eingerichtet und können kostenfrei genutzt werden. Hier gibt es Wickeltische, Sessel zum Stillen und sogar eine Mikrowelle, um Fläschen oder Gläschen zu erwärmen. Ein echter Glücksgriff, wenn Düsseldorf mit Baby besucht wird.

Düsseldorf Baby Lounge

Reisetipps Düsseldorf mit Baby Wickeln und Stillen

6. Welche kulinarischen Köstlichkeiten müssen in Düsseldorf unbedingt probiert werden und wo?

Was in kulinarischer Hinsicht bei einem Besuch in Düsseldorf auf keinen Fall fehlen darf, ist natürlich ein Altbier. Wer gerne gut bürgerlich isst, der sollte eines der Brauhäuser auch zum Essen besuchen. Wir persönlich lieben die Pommes der „Frietbox“ in der Altstadt und das Fruchteis von „Dulce“. Leckere Burger gibt es bei „Space Burger“ auf der Schwerinstraße und außerdem mag ich die vegetarischen Curries bei „cha chã – Thai Street Kitchen“.

7. Welches Hotel in Düsseldorf kannst du empfehlen?

Ein Hotel in Düsseldorf kann ich nur schwer empfehlen, da wir hier ja zu Hause sind und entsprechend keine Unterkunft benötigen. Unser Besuch hat zum Beispiel schon im „Hotel National Düsseldorf“ auf der Schwerinstraße genächtigt und war vom Frühstücksbeuffet, das dort am Wochenende serviert wird, begeistert.

Wenn der Preis keine Rolle spielt, dann ist eine Nacht im Hotel Hyatt im Hafen Düsseldorf absolut empfehlenswert. Es gibt dort schöne Zimmer mit Bodentiefen Fenstern und einem traumhaften Blick auf den Fernsehturm und über Düsseldorf.

8. Wo ist dein absoluter Lieblingsplatz in Düsseldorf?

Mein Lieblingsplatz ist auf den Rheinwiesen in Düsseldorf. Dort kann man spazieren gehen, Sport treiben, mit den Kindern toben, picknicken, grillen oder wozu man sonst gerade Lust hat. Das alles mit Blick auf den Rhein und mit der Düsseldorfer Skyline im Hintergrund. Wir haben hier schon viele wunderschöne Stunden verbracht – als kinderloses Paar genauso wie jetzt mit unserem Baby.

Reisetipps Düsseldorf mit Baby Rheinwiesen

Insider Tipp Düsseldorf Rheinwiesen

9. Was ist der absolute Düsseldorf Geheimtipp, der in keinem Reiseführer beschrieben ist?

Ich weiß leider nicht, was in Düsseldorf Reiseführern steht und was nicht. Mein besonderer Düsseldorf Tipp ist, auf jeden Fall zum jährlichen Rundgang in der Kunstakademie Düsseldorf zu gehen. 2018 findet dieser Ende Januar bis Anfang Februar statt. Dann stellen Kunststudierende ihre Abschlussarbeiten aus, die man in einer besonderen, sehr ungezwungen Atmosphäre in der Düsseldorfer Kunstakademie anschauen kann. Interessant ist auch die Mischung der Besucher, die von angetrunkenen Studierenden in Partylaune bis hin zu äußerst schicken älteren Herrschaften reicht, die auf der Suche nach dem ein oder anderen Kunstkauf sind.

10. Was ist die schönste Veranstaltung des Jahres in Düsseldorf?

Auf jeden Fall einmal erlebt haben sollte man den Japantag in Düsseldorf. Am interessantesten finde ich dabei die vielen tausend Menschen, die dann in den tollsten Kostümen in die Stadt strömen. Ein absolutes Highlight am Abend ist außerdem das bekannte Feuerwerkt, das wirklich sehr beeindruckend ist. Wichtig: rechtzeitig einen guten Platz dafür direkt am Rhein sichern.

Reisetipps Düsseldorf Japantag

11. In welcher Jahreszeit ist es in deiner Heimat am schönsten und warum?

In der Weihnachtszeit ist Düsseldorf mehr oder weniger ein einziger großer Weihnachtsmarkt. In der Altstadt wird ein Riesenrad aufgebaut, es gibt eine Eislaufbahn und überall funkeln die Lichter. Ich finde es dann wunderschön, in den Abendstunden durch die Stadt zu laufen.

Insider Tipp Düsseldorf im Advent

Am schönsten sind aber trotzdem die warmen Monate in Düsseldorf. Dann kann man einfach viel mehr draußen sein, den Rhein und die Grünflächen der Stadt genießen. Vor den Brauhäusern ist dann bis in die Nacht die ganze Straße voll mit Altbier trinkenden Menschen. Unzählige Cafés stellen ihre Tische und Stühle ins Freie und Straßenkünstler unterhalten an der Rheintreppe zahlreiche Zuschauer.

Tipp Düsseldorf im Sommer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.