Wellness, Wein & Wandern – unser schöner Mutter-Tochter Urlaub im Wellnesshotel Mosel

Wellnesshotel Mosel Mutter-Tochter-Urlaub

Wellnesshotel Mosel – diese beiden Schlagworte sind die perfekte Wahl für unsere Mutter-Tochter Auszeit mit Wellness, Wein und Wandern. Die Idee für diese kleine Reise habe ich sozusagen geerbt. Meine Mama hat früher immer mal wieder einen Mutter-Tochter-Urlaub mit ihren Schwestern und meiner Oma gemacht. Nun war es an der Zeit, diese Tradition aufzunehmen.

Ich suchte ein Reiseziel, das nicht allzu weit entfernt von unserer Heimat ist. Außerdem sollte es ein schönes Hotel sein, das sowohl mit seinem Wellnessangebot als auch mit einer tollen Lage für ein paar kleine Wanderungen punktet. Ein Wellnesshotel an der Mosel hatte ich nicht als erstes im Kopf. Das Well &Wine Hotel Kessler-Meyer entpuppt sich aber mit seinem Konzept für Wellness, Wein und Wandern, unseren neuen, modernen Zimmern und super freundlichen Gastgebern als die perfekte Option.

Wellness, Wein und Wandern

Die perfekte Mischung aus Wellness, Wein und Wandern

Auf dem Hinweg diskutieren wir noch, wie viel Wandern zu einem Wellnesswochenende gehören kann. Meine Schwester zieht mich damit auf, dass wir keinen meiner Aktivurlaube machen, sondern uns entspannen wollen. Ich kontere, dass Bewegung sehr wohl ein wichtiger Bestandteil von Wellness ist. Wirklich uneins sind wir uns aber nicht, denn wir alle – Mutter und Töchter gleichermaßen – bewegen uns ganz gerne. Ein bisschen Aktivität darf bei unserem Wochenende daher nicht fehlen. Genauso stimmen wir allerdings auch überein, dass unsere Wandertouren nicht zu lang sein sollten. Schließlich möchten wir das Spa unseres Wellnesshotel an der Mosel ebenfalls genießen. Und nicht zuletzt darf natürlich der Wein nicht zu kurz kommen.

Cochem Mosel Insidertipps

Wellnessurlaub Mosel

Wellnesshotel Mosel in Cochem

Unser Wellnesshotel an der Mosel, das Hotel Kessler-Meyer, liegt im Ortsteil Cochem Seel. Das bedeutet, dass wir ohne Probleme an der Mosel entlang zu Fuß in die Altstadt von Cochem spazieren und z.B. auch die Reichsburg Cochem besichtigen können, ohne ein Auto zu benötigen. Gleichzeitig liegt das Haus weit genug abseits des Touristentrubels, so dass man ganz entspannt im Hotelgarten sitzen und in Ruhe entspannen kann.

Und von einigen Zimmern und Plätzen des Wellnesshotels hat man sogar einen tollen Blick auf die Mosel, Cochem und die Reichsburg.
Kleiner Tipp: Unbedingt zu den Wellness-Anwendungen im Spa etwas früher kommen. Die Warte-Couch ist nicht nur super gemütlich, sondern man hat dort auch gute Sicht auf die Cochemer Burg.

Tipp Cochem bester Aussichtspunkt

Wanderungen rund um Cochem

Ich liebe es Urlaube zu planen. Und auch wenn ich dieses Mal nicht so viel Zeit zur Vorbereitung hatte, so musste ich doch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten rund um unser Wellnesshotel Mosel raussuchen. Außerdem wählte ich aus den unzähligen Wanderrouten in der Region die aus, die sich besonders vielversprechend anhörten. Als halboffizielle Reiseleiterin unseres Mutter-Tochter Urlaubes fühlte ich mich auch etwas verantwortlich. So richtig nötig ist das alles allerdings nicht.

Am ersten Tag machen wir eine kleine „Wanderung“ durch Cochem. Einen großen Teil des Weges hätten wir aber auch so beim Erkunden der Altstadt zurückgelegt. Und so groß, dass man den Fußweg zur Reichsburg nicht finden könnte, ist Cochem an der Mosel dann auch wieder nicht. Nichts desto trotz ist es schön, dass wir einen Rundweg haben. Außer einem Zwischenstück durch die Altstadt gehen wir so keinen Weg zweimal. Und ich habe darauf geachtet, dass neben der Burg der Aussichtspunkt Pinnerkreuz in unserer Tour enthalten ist.

So müssen wir zwar ein paar Höhenmeter zurücklegen, werden dafür aber mit einem tollen Blick über Cochem, die Mosel und bis auf die Reichsburg belohnt.

Tipp: Wem der Aufstieg zu schweißtreibend ist, der kann auch mit der Cochemer Sessellbahn zum Pinner-Kreuz hinauffahren.

Neben den von uns ausgewählten Sehenswürdigkeiten

  • Reichsburg Cochem
  • Altstadt Cochem mit Marktplatz und Rathaus
  • und Aussichtspunk Pinnerkreuz

sind weitere Top Sehenswürdigkeiten in Cochem:

  • Bundesbankbunker Cochem
  • Historische Senfmühle
  • Edelstein Museum
  • Verschiedene Weingüter, Vinotheken und Weinlokale

Wandern Mosel Wellness und Wein

Mosel Wandern Tipps

Mosel Urlaub Tipps

Insider-Tipp: Mosel-Wanderung mit vielen Highlights

Zu der von mir ausgewählten großen Wanderungen brechen wir allerdings nicht auf. Es ist an unserem Mutter-Tochter Wochenende im Wellnesshotel Mosel ziemlich heiß. Deshalb empfiehlt uns Hotelchef David Meyer, den wir morgens nach dem Frühstück zufällig an der Rezeption treffen, dass wir anstatt der von mir gewählten Tour lieber auf der anderen Seite der Mosel wandern (dort gibt es mehr Schatten) und das Ganze mit einer Schifffahrt auf der Mosel verbinden sollen. Ich bin erst etwas skeptisch: Uns über die Mosel schippern zu lassen hatte ich nicht geplant. Wir sind doch gut zu Fuß. Aber wir entschließen uns dem Tipp des Hotelchefs zu folgen und sind darüber am Ende des Tages mehr als glücklich.

Von Cochem geht es zunächst ein Stück an der Mosel entlang und dann durch die Anlage des Kloster Ebernach. Danach führt der Weg ein Stück bergauf und wir laufen wunderschön durch die Weinberge mit Blick auf die Mosel. Später wird der breite Weg zu einem schmalen Pfad durch den Wald. Ein Tor sowie ein großes Schild weisen darauf hin, dass ab hier festes Schuhwerk und Schwindelfreiheit erforderlich sind. „Hört sich schlimmer an, als es ist“, hat uns vorab David beruhigt. Und tatsächlich hält der Pfad für uns (bei trockenem Wetter) keine Herausforderung bereit. (Ich kann mir allerdings vorstellen, dass er – richtig rutschig nach einem Regen oder für Menschen mit extremer Höhenangst – an der ein oder anderen Stelle etwas schwierig sein kann).

Dann befinden wir uns auch schon am Ortsrand von Ellenz-Poltersdorf. Durch die Gassen gehen wir allerdings recht schnell. Unser eigentliches Ziel liegt nämlich auf der anderen Seite der Mosel: Beilstein.

Must See Mosel Beilstein

Beilstein – Must-see an der Mosel

Beilstein wird auch als das „Dornröschen der Mosel“ beworben. Und wunderschön ist der winzige Ort in der Tat. Den tiefen Schlaf hat es allerdings längst hinter sich gelassen. Die Gassen sind gefüllt mit Touristen und einen freien Stuhl in einem der zahlreichen Cafés zu bekommen ist gerade am frühen Nachmittag keine leichte Aufgabe.

Ich mag solche überfüllten Orte eigentlich gar nicht. Trotzdem lohnt sich ein Abstecher nach Beilstein. Der Moselort ist einfach malerisch. Es wundert mich also nicht, dass bei der Frage „Wo ist es am schönsten an der Mosel?“ Beilstein immer wieder genannt wird.

Die Ruine der Burg Metternich über Beilstein kann auch besichtig werden. (Für den Eintritt von 3 Euro bekommt neben altem Gestein eine schöne Aussicht auf die Mosel zu sehen). Wir entscheiden uns allerdings dafür, lieber einen schnellen Blick auf die „schwarze Madonna“ in der Karmeliterkirche St. Jose zu werfen und dann auf der Terrasse davor – ebenfalls mit schönem Moselblick – bei Kaffee und Kuchen zu entspannen.

Bester Aussflug beim Wellnessurlaub Mosel

Mosel Schifffahrt – und der schönste Blick auf Cochem

Dann ist es auch schon Zeit das Schiff für unsere Mosel-Schifffahrt zu boarden. Wenn es darum geht, was man bei einem Mosel Urlaub unbedingt machen muss, dann darf – neben Wandern, Wein und den hübschen Orten – eine Mosel Schifffahrt nicht fehlen. Bei mir stand wie schon erwähnt die Fahrt mit dem Schiff nicht gerade oben auf der Bucketlist, aber ich bin schnell überzeugt, dass es sich lohnt die Moselregion auch vom Wasser aus zu bewundern.

Wir sitzen auf dem offenen Deck, die Haare wehen angenehm im warmen Sommerwind und wer mag kann sich ein Glas Wein oder Ähnliches servieren lassen. Dabei beobachten wir, wie am Ufer langsam Weinberge und pittoreske Örtchen vorbeiziehen. Ab und an erzählt der Kapitän kurz etwas, beispielsweise als wir bei unserer Mosel Schifffahrt durch eine Schleuse fahren oder die Brauselay – auch die Loreley der Mosel genannt – passieren.

Besonderes Highlight ist für mich, als sich unser Schiff Cochem nähert. Vom Wasser aus hat man einen wirklich tollen Blick auf die Reichsburg und die Altstadt davor. Da hätte ich mir den Gang über die Skagerrak-Brücke für ein besonders schönes Foto von Cochem am Vortag auch sparen können.

Vom Ort gehen wir zu Fuß zurück zu unserem Wellnesshotel Mosel, um den Tag ganz im Zeichen von Entspannung und Genuss ausklingen zu lassen.

Cochem vom Wasser

Wellnesshotel Mosel mit Pool

Auch wenn ich niemand bin, der stundenlang im Wasser rumdümpelt, so ist das Schwimmbad eines der ersten Dinge, die ich mir bei einem Spa-Bereich anschaue. Keine Frage also, dass unser Wellnesshotel Mosel mit einem Pool ausgestattet ist.

Mama ist heute aber erst einmal an der Sauna interessiert. Oder besser gesagt: Den Saunen. Neben einer klassischen finnischen Sauna gibt es im Hotel Kessler-Meyer eine Biosauna sowie ein Dampfbad. Und in diesen Bereich verschwindet unsere Mutter. Meine Schwester und ich testen in der Zwischenzeit den Pool inklusive Whirlpool, sitzen auf den verschiedenen Sesseln und Liegen in den Ruhebereichen und im Spa Bistro Probe – und können es nicht lassen, dabei etwas Quatsch zu machen, wie man an meinen Reels auf Instagram erkennen kann. Hach ist das schön, mal wieder ohne Vorbildfunktion für die eigenen Kinder einfach ein bisschen Blödsinn zu machen. (Wir haben uns natürlich vorher vergewissert, dass außer uns an dem warmen Nachmittag auch wirklich niemand im Ruheraum oder Schwimmbad war, der gestört hätte werden können).

Als unsere kleine Mutter-Tochter Reisegruppe wieder vollständig ist, genießen wir im Außenbereich des Well & Wine Spa noch eine Weile das tolle Wetter und einen wirklich köstlichen Aperol Spritz. Dann gehen wir kurz auf unsere Zimmer, um uns zum Abendessen fertig zu machen.

Wellnesshotel Mosel mit Pool

Wellnesshotel Mosel Mutter-Tochter-Urlaub

Genussmomente im Wellnesshotel Mosel

Zu Abend essen wir an diesem schönen Sommerabend auf der großen Terrasse des Hotel Kessler-Meyer. Es wird ein Drei-Gang-Menü serviert, für das wir uns aus einer kleinen Auswahl am Morgen entschieden haben. Zudem gibt es ein Salatbüffet und ein Käsebüfett – für letzteres sind wir aber einfach zu satt.

Wir überlegen kurz, nach dem Essen direkt auf unsere Zimmer zu gehen. Dort wartet nämlich eine Flasche Wein im zimmereigenen Weinklimaschrank auf uns. Wie cool ist das bitte?! Der Lounge Bereich der Hotel-Terrasse ist allerdings so schön, dass wir uns lieber erst einmal dorthin begeben. Der Weinklimaschrank läuft ja nicht weg.

Mich begeistert übrigens neben diesem Gerät, mit welcher Liebe zu schönen Details unser „Riesling-Zimmer“ eingerichtet ist. Bei der Ankunft werden wir mit Pralinen begrüßt, die Nespresso Kaffeemaschine steht genauso wie der Dysonhaartrockner bereit. Und auch wenn ich wirklich nie eine Schlafmaske nutze: das Modell mit der Aufschrift „Drink wine – sleep fine“ hat schon was…

Wellnesshotel Mosel Kessler-Meyer

Mutter-Tochter-Wochenende mit Wellness

Nach einer schön ruhigen Nacht und einem leckeren Frühstück geht es für uns am nächsten Morgen erst einmal ins Spa. Wir bekommen alle eine Teilkörpermassage und was mich besonders freut ist, dass diese wo eingebucht wurden, dass wir tatsächlich alle drei gleichzeitig dran sind. Es gibt im Wellnesshotel Kessler-Meyer einen Double-Treatment-Room, in dem zwei Massage-Liegen nebeneinander stehen. Zwei von uns bekommen dort zusammen ihre Anwendung, während die Dritte in einem weiteren Raum ihr Treatment hat.

Danach überlegen wir, ob wir noch ein paar Stunden im Spa verbringen (mit unserem Angebot dürften wir auch nach dem Check-Out das Well & Wine Spa noch bis zum Abend nutzen). Da das Wetter aber so herrlich ist, entscheiden wir uns für eine weitere kleine Wanderung.

Well & Wine Spa im Wellnesshotel Mosel

Wandern an der Mosel: Dortebachtal bei Klotten

Mit dem Auto nur etwa fünf Minuten von Cochem entfernt liegt Klotten. Kurz hinter dem Ort halten wir auf einem kleinen Wanderparkplatz, um zu einer Runde durchs Dortebachtal zu starten. Zunächst bin ich kurz unsicher, ob mir diese Wanderung gefällt. Es sieht in dem Tal so ganz anders aus, als das Bild von der Mosellandschaft, das ich im Kopf habe. Statt durch Weinberge parallel zum Fluss zu wandern, lassen wir die Mosel hinter uns und gehen durch ein bewaldetes Tal, das auf den ersten Blick so auch im Schwarzwald liegen könnte.

Wanertipp Mosel Dortebachtal

Ganz so austauschbar ist das Dortebachtal allerdings nicht. Hier leben so außergewöhnliche Tiere wie der Apollofalter und die Smaragdeidechse. Das Glück eines der seltenen Lebewesen zu sehen haben wir leider nicht. Dafür gefällt mir der sehr abwechslungsreiche Rundweg auf den zweiten Blick richtig gut.

Auf einem schmalen Wanderweg geht des durch die Schlucht. Erst am kleinen Bach entlang zum Wasserfall, der an diesem heißen Sommertag sehr wenig Wasser führt und daher eher unspektakulär ist, und dann in Serpentinen den Berg hinaus. Oben angekommen geht es zunächst über einen breiten Waldweg, dann zwischen Feldern hindurch und am Annischerhof vorbei bis zum Aussichtspunkt Kasteschkopp. Dort angekommen bin ich wirklich beeindruckt: Plötzlich stehen wir wieder direkt oberhalb der Mosel. Vor uns geht es steil nach unten und wir genießen einen tollen Blick über das Moseltal und auf Klotten.

Danach führt die Wanderung wieder auf einem schmalen Pfad und in Serpentinen zurück in das bewaldete Dortebachtal und zum Ausgangspunkt des Wanderweges.

Eine wirklich schöne Tour zum Ende unseres Mutter-Tochter Urlaubs im Wellnesshotel Mosel.

Hotel Mosel Tipps

Tolle Aussicht beim Wandern

Was kann man an einem Mutter Tochter Wochenende machen?

Wir haben uns bei unserem Mutter-Tochter-Urlaub für eine Mischung aus Wellness mit ein bisschen Wandern und viel Genuss entschieden. Zeit zum Quatschen muss sein, das ist klar. Auch schön gemeinsam zu essen und bei einem leckeren Glas Wein zusammenzusitzen passt perfekt zu einer Auszeit von Mamas und erwachsenen Töchtern. Toll ist außerdem, wenn man sich eine Spa-Anwendung gönnt – vielleicht sogar zusammen im Double-Treatment-Room. Ich finde, dass nicht zuletzt gemeinsame Aktivitäten für besondere Erinnerungen sorgen. Ob eine Wanderung, ein Ausflug, etwas besichtigen – wie bei uns das wunderschöne Beilstein an der Mosel – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Bei etwas mehr Zeit, hätten wir sicherlich auch an einer Weinwanderung oder einer Weinprobe unseres Wellnesshotels an der Mosel teilgenommen. Lustig kann zudem sein, zusammen etwas Neues auszuprobieren, beispielsweise gemeinsam an einer Yoga-Stunde teilzunehmen, eine Quad-Tour zu machen oder auf der Mosel Kanu zu fahren.

Mutter-Tochter-Urlaub-Tipps

Fazit: Unser Mutter-Tochter Wochenende im Wellnesshotel Mosel

Unser kleiner Mutter-Tochter-Urlaub war ein voller Erfolg. Wir hatten eine wirklich schöne Zeit und mir ist wieder richtig bewusst geworden, wie unendlich glücklich und dankbar ich bin, dass meine Mama, meine Schwester und ich so eine gute Beziehung haben.

Wir waren uns alle drei einig, dass wir eine solche Mama-Töchter-Auszeiten in Zukunft wiederholten sollten. Und ich hoffe, dass ich eines Tages, wenn meine Reise-Mädchen groß sind, mit ihnen ebenfalls zu solchen kleinen Reisen und Auszeiten aufbrechen werde.

Hast Du schon einmal einen Mutter-Tochter Urlaub gemacht? Und wenn ja, wie habt ihr diesen gestaltet?

Wellnesshotel Mosel Cochem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.