Geburtstagstorte zum ersten Geburtstag – Kuchen Rezept ohne Zucker

Geburtstagstorte zum ersten Geburtstag

Auch wenn unsere Kleine jetzt schon ein Jahr alt geworden ist, sollte die Geburtstagstorte zum ersten Geburtstag möglichst gesund und kleinkinderfreundlich sein. Deshalb habe ich ein Kuchen Rezept ohne Zucker ausgewählt. Ein einfacher Rührkuchen sollte es dann aber doch auch nicht sein. Ich wollte zur Feier des Tages auf jeden Fall etwas Besonderes. Und so haben wir eine richtige Torte für das Geburtstagskind gemacht. Wahrscheinlich hätte ihr nur der Bananenkuchen auch geschmeckt, aber durch die Füllung und das Topping sah das Ganze gleich viel festlicher aus. Selbst mir hat der Kuchen gut geschmeckt. Und das Kind hatte zusätzlich noch Spaß beim Matschen.

Geburtstagstisch zum 1.

Zutaten für die Geburtstagstorte zum ersten Geburtstag

3 reife Bananen
60 ml Rapsöl
1 Ei
3 EL Apfelmark (gibt’s im Drogeriemarkt im Glas zu kaufen. Oder selber Apfelbrei kochen)
230 g Dinkelmehl
1 EL Backpulver
1 Prise Zimt

ca. 250 g Apfelmark
ca. 50 ml Kirschsaft (für die Farbe)
15 g Geliermittel (ich habe Konfitura von Biovegan aus dem Bioladen genutzt)

150 g Frischkäse
ca. 100 g Heidelbeeren

Heidelbeeren zum Verzieren

Geburtstagstorte zum ersten Geburtstag mit Heidelbeeren

Zubereitung der Geburtstagstorte zum ersten Geburtstag

Die Bananen schälen und zusammen mit dem Öl pürieren. Dann das Ei und das Apfelmark dazu geben und alles gut verrühren. Zum Schluss die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver und Zimt, ebenfalls unterrühren.

Eine Kuchenform mit 16 Zentimetern Durchmesser vorbereiten (ich nutze immer Backpapier, um beim Lösen des Kuchens keine Schwierigkeiten zu haben) und den Teig hinein füllen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen durch ist (wenn nichts mehr daran hängen bleibt). Den Kuchen dann aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen.

Geburtstagstorte zum ersten Geburtstag

Für die Füllung habe ich Apfelmus mit Kirschsaft gemischt. Ich wollte gerne eine lilafarbene Füllung haben, jedoch nicht extra ein Mus einkochen. Daher habe ich einfach das vorhandene Mus genommen und dieses „eingefärbt“. Ihr könnt aber natürlich auch andere Früchte nutzen. Damit die Füllung nicht zu flüssig ist, habe ich die Masse mit 15 Gramm Geliermittel verrührt, das Ganze kurz aufgekocht und dann gut erkalten lassen.

Für das Topping der Geburtstagstorte zum ersten Geburtstag habe ich die Heidelbeeren gemixt und dann unter den Frischkäse gerührt. Am besten bereitet ihr die beiden Cremes am Abend vorher vor und lasst sie über Nacht im Kühlschrank durchkühlen. Dann sind sie am nächsten Morgen schön fest und lassen sich gut verarbeiten.

Den Kuchen einmal in der Mitte durchschneiden. Das Mus auf die untere Hälfte streichen und den zweiten Boden darauf setzten. Die Frischkäsemasse auf den Kuchen und um den Rand streichen. Zum Schluss den Kuchen noch mit ein paar Heidelbeeren verzieren und dann: genießen!

Geburtstagstorte zum ersten Geburtstag

8 Kommentare

    1. Vielen Dank, das freut mich. Wie lange der Kuchen haltbar ist, weiß ich leider nicht. Wir haben ihn an Tag zwei komplett aufgegessen. Viel länger würde ich ihn aber (im Kühlschrank) auch nicht aufbewahren.

  1. Hallo, der Kuchen klingt super! Ist er auch etwas wenn man einen Zahlenkuchen daraus machen möchte? In unserem Fall wäre das die 1 🙂

    Vielen Dank schon mal

    1. Liebe Tatjana,
      leider habe ich mit Zahlenkuchen gar keine Erfahrungen. Deshalb kann ich dazu nichts sagen.
      Ich wünsche Euch einen schönen Geburtstag!
      Liebe Grüße, Reise-Mama Wibke

  2. Hab den Kuchen für unsere Tochter zum 1. Geburtstag gemacht. Optisch der Hit, aber geschmacklich leider ein Reinfall.
    Meine Empfehlungen:
    – bei Blaubeeren drauf achten, dass es wirklich welche aus dem Wald sind! Die üblichen Blaubeeren aus dem Supermarkt färben ja nicht mehr. Die Creme aus Supermarkt-Blaubeeren war also ziemlich grau geworden. Lebensmittelfarbe (lila und rosa bringen den richtigen Farbton) wollte ich eigentlich nicht für mein Kind.
    – mehr als 1 Esslöffel Backpulver nehmen! sonst ist der Teig eher ledrig/ geht nicht genügend auf und schmeckt nicht.
    – 250g Apfelmus mit Kirschsaft so rot zu färben braucht so viel Kirschsaft, dass man wieder deutlich mehr Gelatine braucht als 15g (die gerade für 250g Fruxhtpüree oder Flüssigkeit reichen würden). Also entweder weniger Apfelmus , anders färben oder mehr Gelatine nehmen.
    Fazit: testweise vorher schonmal backen.

    1. Liebe Andrea,
      vielen Dank für Dein ausführliches Feedback.
      Das tut mir Leid, dass Euch der Kuchen nicht geschmeckt hat.
      Das mit den Blaubeeren ist ja interessant. Ich hatte ehrlich gesagt noch nie Blaubeeren direkt aus dem Wald sondern immer aus dem Supermarkt. Allerdings kaufe ich Bio-Beeren – auch wenn ich es mir kaum vorstellen kann, ob das vielleicht auch einen farblichen Unterschied macht?
      Mit Gelatine habe ich ehrlich gesagt gar keine Erfahrung. Wie im Rezept erwähnt nutze ich meist andere Dickungsmittel. Da hält man sich bei der Dosierung dann wirklich am besten, wie von Dir vorgeschlagen, an die Angaben auf dem jeweiligen Geliermittel.
      Liebe Grüße, Reise-Mama Wibke

Schreibe einen Kommentar zu Vanessa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.