Zu Hause schläft es sich am besten – Babys erstes eigenes Bett | Werbung

Babys erstes eigenes Bett

Wir haben Babys erstes eigenes Bett eingerichtet. Was sich so einfach anhört, hat mich einige Gedanken gekostet. Ich wollte, dass sich unsere Kleine zu Hause in ihrem Bett so richtig wohlfühlt.

Kennst Du den Spruch, dass man im eigenen Bett am besten schläft? Ich kann dem absolut zustimmen. Auch wenn ich grundsätzlich eine gute Schläferin bin und fast überall ins Land der Träume finde, freue ich mich nach Reisen immer auf mein eigenes Bett. Ich schlafe – wenn es sein muss – in Bussen, lauten Hostelzimmern und auf Holzbetten ohne Matratze, aber in meinem eigenen Bett kann ich einfach am besten abschalten.

Für unsere Kleine soll ihr erstes eigenes Bett auch so ein Ort sein, an dem sie sich besonders geborgen fühlt. Für mich als Mutter ist zudem wichtig, dass meine Tochter im Schlaf von hochwertigen und sicheren Materialien umgeben ist. So weit so einfach. Nur: Für welche Produkte entscheidet man sich konkret am besten, wenn Babys erstes eigens Bett eingerichtet wird?

Unser Babybett mit Charme

Babys erstes eigenes Bett aus Holz

Die Wahl für ein Bett war schnell gefallen. Meine Eltern haben ein wunderschönes Holzbett aufbewahrt, das mein Vater selbst gebaut hat, als meine Geschwister und ich noch klein waren. Ich finde es toll, dass unser Reise-Mädchen jetzt auch darin schlafen darf. Das Bett ist aus massivem Holz und hat wunderschöne geschwungene Formen. Auf beiden Längsseiten des Bettes können Holzteile herausgenommen werden, so dass größere Kinder eigenständig in das Bett hinein und heraus kommen. Sind die Holzteile angebracht, schlafen ganz kleine Kinder sicher und geborgen darin.

Die richtige Babymatratze finden

Babys erstes eigenes Bett Babymatratze

Schwieriger wurde es dann bei der Matratze. Was macht eine gute Babymatratze aus? Worauf sollte man beim Kauf achten? Ich hatte ehrlich gesagt keine Ahnung und freute mich daher umso mehr, dass wir eine Emma Babymatratze* testen dürfen.

Die Matratze ist für Kinder von 0 bis fünf Jahren. Bei meinen Recherchen habe ich immer wieder gelesen, dass Kleinkinder in diesem Alter nicht zu weich liegen sollen. Deshalb hat die Emma Babymatratze laut Hersteller einen solchen Härtegrad, dass die Kleinen nicht zu tief einsinken und gut gestützt, gleichzeitig aber angenehm darauf schlafen. Genau prüfen kann ich das natürlich nicht. Aber ich habe mich als erstes einmal selbst für ein Mittagsschläfchen auf die Matratze gelegt (als diese noch auf dem Boden lag – im Babybett wäre das eng geworden) und fand sie äußerst bequem. Auch unser Reise-Mädchen hat inzwischen schon einige Male gut auf der Babymatratze geschlafen. Aber der Reihe nach.

Die Emma Babymatraze hat mich außerdem dadurch angesprochen, dass sie durch senkrechte Luftkanäle den Luftaustausch beschleunigen soll und schadstoffgeprüft ist. Ein abnehmbarer Matratzenbezug, den man einfach in der Waschmaschine waschen kann sowie die Produktion der Matratze in Deutschland sind für mich weitere Pluspunkte von Emma.

Emma Babymatratze

Babys erstes eigenes Bett ohne Schadstoffe

Neben der Matratze war mir auch bei Zudecke und Kopfkissen sowie bei der Bettwäsche wichtig, dass diese ohne Schadstoffe sind. Daher entschied ich schnell, dass diese aus Bio-Materialien sein sollen. Gerade die Zudecke war verglichen mit herkömmlichen Decken relativ teuer. Ich entschied mich aber für eine wärmeregulierende Alljahresdecke in der Größe 100 mal 135 Zentimeter. So wird unser Reise-Mädchen die Zudecke lange nutzen können. Aktuell schläft die Kleine teilweise auch noch im Schlafsack. Aber ich wollte Babys erstes eigenes Bett einmal komplett einrichten und so durfte auch das Bettzeug nicht fehlen.

Babymatratze ohne Schadstoffe

Umzug in Babys erstes eigenes Bett

Wenn Du hier schon länger mitliest weiß Du ja, dass unser Reise-Mädchen inzwischen schon ein Jahr alt ist. Falls Du dich also wunderst, warum die Kleine erst jetzt ihr erstes eigenes Bett bekommt: Sie hat bislang bei uns im Elternbett beziehungsweise in einem Beistellbett geschlafen. Und sie ist auch nachts noch immer sehr gerne in meiner Nähe.

Trotzdem fand ich es jetzt an der Zeit, Babys erstes eigenes Bett einzurichten. Wir haben die Kleine aber nicht einfach aus dem Elternschlafzimmer ausquartiert. Sie darf weiterhin bei uns schlafen. Ich möchte ihr gleichzeitig jedoch die Möglichkeit geben, ihr eigenes Bett langsam kennen zu lernen. Und sobald sie dann soweit ist, kann sie jederzeit in ihr Bett umziehen. Aktuell fühlt sie sich schon während des Mittagsschlafs in ihrem eigenen Bett wohl. Und ich denke, die Zeit wird kommen, wenn sie auch nachts nur noch dort schlafen möchte.

Guter Schlaf in Babys erstem eigenen BettBabys erstes eigenes Bett

Erfahrungen mit Babymatratze und Co.

Auch wenn ich in den ersten Nächten das Reise-Mädchen neben mir sicherlich vermissen werde, so freue ich mich auch schon drauf, wenn sie ganz in ihr eigenes Bett umzieht. Manchmal ist die Kleine nachts so unruhig und wühlt sich im Schlaf so wild durch das Bett, dass ich regelmäßig aufwache. Mal wieder etwas länger am Stück zu schlafen wird meine Augenringe sicherlich verkleinern.

Außerdem denke ich, dass auch dem Baby das eigene Bett gut tun wird. Sie schwitz beim Schlafen schnell und ich habe beim Mittagschlaf schon bemerkt, dass der beschleunigte Luftaustausch der Emma Babymatratze sowie die Naturmaterialien in Bettzeug und Bezügen auf jeden Fall für ein gutes Schlafklima sorgen. Die Kleine schwitzt hier deutlich weniger.

Babys erstes eigenes Bett gutes Klima

Mit Spaß ins erste eigene Bett

Vielleicht hast Du es schon in meinen Instagram-Stories gesehen: Wir haben Babys erstes eigenes Bett zusammen mit der Kleinen eingerichtet (wenn Du die Story nicht gesehen hast, dann folge doch schnell meinem Kanal, damit Du in Zukunft nichts mehr verpasst). Ich wollte, dass wir gemeinsam und mit viel Spaß einen schönen Schlafplatz für unser Reise-Mädchen herrichten – und nicht, dass sie irgendwann in ihr Kinderzimmer kommt und da plötzlich dieses Bett steht.

Die Verpackung der Emma Babymatratze hat mich bei diesem Vorhaben optimal unterstützt. Der große Karton diente zunächst als Höhle, dann als Tunnel, durch den fleißig hindurchgekrabbelt wurde. Highlight war aber der Emma Kids Zollstock. Dieser ist im Inneren des Kartons aufgedruckt und kann einfach ausgeschnitten und zum Beispiel an einem Türrahmen befestigt werden. Unser Reise-Mädchen maß nicht nur ihre eigene Größe, sondern auch fleißig die ihrer Puppen und Kuscheltiere.

Spielen im KartonMit Spaß ins erste eigene BettElefanten MesslatteMesslatte aus KartonBabys erstes eigenes Bett kindermesslattemesslatte emma matratze

*Wir haben die Matratze kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Der Artikel gibt allein meine Meinung und Erfahrungen wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.